Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Antoinette Lühmann

Auf der Suche nach dem großen Abenteuer

Gibt es bald ein neues Buch?

Veröffentlicht am 24.04.2015

In den letzten Tagen habe ich meine ersten "Interviews" gegeben. Zwei Bloggerinnen, die mein Buch gelesen und eine Rezension geschrieben haben, stellten mir Fragen zu der Geschichte, zu den Figuren und zum Schreiben allgemein...

SternengreiferSternengreiferMit welcher Figur würdest Du am liebsten Eis essen? Wo ist der beste Platz zum Schreiben? Was wünscht Du Dir für die Leserinnen und Leser?

Bei manchen Fragen kam ich richtig ins Grübeln. Denn darüber hatte ich mir bislang noch keine Gedanken gemacht. Andere waren leichter: wie habe ich zum Schreiben gefunden?

Ich denke, man kann sich das nicht aussuchen. Es passiert einfach. Zuerst ist da der Wunsch, alles aufzuschreiben und irgendwann dann das Bedürfnis, das Geschriebene zu polieren und zu schleifen. So war es jedenfalls bei mir. Wenn ich mal ein, zwei Wochen überhaupt nicht dazu komme, schreibend in meine Geschichten abzutauchen, dann merke ich richtig, wie ich schlechte Laune bekomme und ungeduldiger werde mit dem Leben an sich. Das Schreiben und das Träumen fehlt mir dann einfach. 

 

(Links zu den Interviews mit allen Fragen und Antworten findet Ihr beiFacebook und Twitter)

 

In den letzten drei Monaten gab es hier keine Einträge mehr zu den Büchern, die ich gelesen habe, keine Bilder und Berichte zur Leipziger Buchmesse (obwohl es wieder sehr interessante Menschen zu hören gab und ich auch selbst eine Lesung für eine Schulklasse gemacht habe). Der Grund ist einfach: jede freie Minute schreibe ich an etwas anderem: meinen neuen Büchern!

 

Es wird im nächsten Frühjahr ein weiteres Bilderbuch in der Reihe "Der kleine Himmelsbote - Erkläre mir ..." geben und in wenigen Tagen gebe ich das Manuskript für ein Jugendbuch ab, das ebenfalls 2016 erscheinen wird.

Während ich bei meinem Luftschiff-Abenteuer sehr viel recherchiert habe (über die Anfänge der Luftfahrt, die technischen Erfindungen der Zeit, die Geschichte der Stadt Paris, Baron Haussmann, ...), habe ich mir die Vergangenheit des Landes bei meinem aktuellen Projekt genau so erfunden, wie ich sie brauchte, und die Magie bzw. die Fantasie wird bei dieser Geschichte wieder eine größere Rolle spielen...